12.12.2013 – Viel Energie für Kinder und Balou

Balou erzählt:

Am 28.11.2013 wurde ich doch glatt nach Schuleinsatz, Austoben am Kanal und im Wald mit dem Gartenschlauch geduscht, abgetrocknet und gebürstet.  Frauchen erzählte schon die ganzen Tage begeistert was von “viel Geld”, “E.ON”, “Agilityparcour”, “Kinder”, “Schule”, “Einladung”, “Auto” und solche Wörter, die ich vom Klang her ein bischen verstehe. Ich bekam mein blaues besticktes Halstuch mit  “Schulhund Balou” umgebunden, das bedeutete schon etwas Offizielles. Nachmittags fuhren wir dann nach Datteln in die Nähe der Seilscheibe. Dort betraten wir ein vornehmes Foyer und wurden von freundlichen E.ON-Mitarbeitern begrüßt. Viele kannten mich wohl schon aus der Zeitung, ich musste erst einmal alle beschnuppern, nur Herrn Schneider erkannte ich sofort, er ist ja mein Schul-Chef… Es stellte sich heraus, dass 4 Schulen und 3 Kitas vertreten waren. Während der Reden und Präsentationen schlief ich lautstark auf meiner Decke, ich glaube, manchmal habe ich geseufzt und geschnarcht, was alle lustig fanden. Nach einer gefühlten Ewigkeit wurden wir zum Pressefoto gebeten

131128_Energie für KinderFrauchen hatte bei einer Ausschreibung von E.ON mitgemacht und ein Konzept zur tiergestützten Pädagogik an unserer Schule eingereicht. Wir haben sage und schreibe

2000,00 € gesponsort bekommen!!!!

Von diesem Geld soll auf dem Schulgelände hinter der Schule ein fester, eingezäunter Agility-Parcour für  die Kinder und mich eingerichtet werden mit Reifen, Hindernissen, Baumstämmen, Tunneln, Zick-zack-Stangen u.a. Das wird ein Spaß für alle Zweibeiner und meine vier Pfoten!!!!  Im Sportförderunterricht werde ich den Kindern zeigen, wie man sich dort schnell und wendig bewegt. Auch Staffelläufe werden wir ( ich gegen die Kinder?) machen. Ich freu mich schon. Dort können die Kinder und ich unsere motorische Energie lassen und Ausdauer, Konzentraion, Geschicklichkeit und Reaktionsvermögen trainieren. Das ist bestimmt lustiger  als Hundeübungsplatz… Vielleicht gibt es dann ja auch Agility-Urkunden mit Pfotenabdruck und Foto für die Kinder…

Von dem Restgeld sollen  in Zusammearbeit mit dem NaBeBa in Waltrop (Pferde) und dem Jugendamt (Busse) in der Projektwoche 2014 therapeutisches Reiten und Voltigieren sowie weitere Pferde- Schnuppertage  finanziert werden. Wir werden zu gegebener Zeit berichten.

Für heute war`s das. Die Dattelner Morgenpost berichtete übrigens heute ebenfalls (Artikel unter “Presse” auf meiner homepage)

Bis bald,

Euer BALOU

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.